dedo Vasiľ (ded_vasilij) wrote,
dedo Vasiľ
ded_vasilij

Um Russland steht es noch viel schlimmer als gedacht

Höhere Leitzinsen, milliardenschwere Interventionen – nichts kann die panische Flucht aus dem Rubel stoppen. Die russische Notenbank gibt sich selbstsicher, doch sie ist nicht mehr Herrin der Lage.


Elwira Nabiullina ist ehrlich, aber sie ist auch naiv. Die Chefin der russischen Zentralbank sprach ungewöhnlich offen über die finanzielle Lage ihres Landes. Die Wirtschaft werde in den kommenden beiden Jahren bestenfalls stagnieren, dafür dürfte die Teuerungsrate mit acht Prozent doppelt so hoch ausfallen wie angestrebt.

Nabiullina rechnet für das kommende Jahr mit einer anhaltenden Kapitalflucht. Rund 120 Milliarden Dollar könnten Unternehmen, Investoren und private Haushalte aus dem Land abziehen. Und sollte der Ölpreis wider Erwarten auf dem aktuellen Niveau von rund 60 Dollar verharren, müsse man noch mal mit 85 Milliarden Dollar Unternehmen und Staat unterstützen. Aber das sei alles kein Problem, sagte die 51-Jährige in Moskau.
Tags: ass, prdel, riť, джоппа
Subscribe

  • К людЯм путина?

    Кто эту книжку читал? Там Абрамовича, Фридмана, Авена, англичанка называет ‘людьми путина’. А они все обиделись и организованной…

  • Рокки-21

    Вот вариант годный к рассмотрению: причина ухода US из тех пустынных афганских ебеней, заключается в том, чтобы Китай и его прихвостень РФ заработали…

  • У них там сильфоны порвались.

    WTF «сильфоны», что-то из нижнего белья для новобрачных? или наоборот? «…Не то, что нынешнее племя: Богатыри — не…

  • Post a new comment

    Error

    Comments allowed for friends only

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments